Sozialpädagogin

Die Schulsozialarbeit versteht sich als niedrigschwelliges, jederzeit leicht zugängliches und vertrauliches sozialpädagogisches Angebot und als Anlaufstelle für alle Schüler/innen, Eltern und Lehrkräfte.
Sie steht Schüler/innen, Lehrkräften und Eltern in Problem- und Krisensituationen beratend und unterstützend zur Seite, hilft bei Fragen zur Erziehung und vermittelt zu weiteren Hilfsangeboten und Institutionen.
Sie verfolgt einen präventiven (aber auch intervenierenden) Auftrag und soll die Schüler/innen beim Meistern individueller Herausforderungen des Heranwachsens und des Schulalltages unterstützen, um Ausgrenzung und Benachteiligung zu verhindern.
Des Weiteren schafft und gestaltet sie Angebote, um die sozialen Kompetenzen der Schüler/innen zu fördern und zu stärken.